Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

NAS Server – ein Datenspeicher für vielfältige Anwendungen

NAS ServerNAS Server sind praktische kompakte Speicherriesen in Netzwerken. Man kann sich durchaus einen NAS Server selber bauen, praktischer ist es jedoch, sich einen vorkonfigurierten NAS Server zu kaufen. Alle Hersteller bieten unterschiedliche NAS Server Gehäuse an. Je nach gewünschtem Anwendungsbereich, wie zum Beispiel der sicheren Datenspeicherung oder der einfachen gemeinsamen Nutzung von Dateien kann man auf unterschiedliche Konfigurationen zurückgreifen. Ein professioneller NAS Server Vergleich im Internet bietet hier einen guten Überblick, um die besten NAS Server für die eigenen Bedarfe zu finden. Außerdem kann man in einem Online Shop einfach auf die Erfahrungen und Testberichte anderer Anwender zurückgreifen und einen eigenen Preisvergleich durchführen.

NAS Server Test 2019

Was genau ist ein NAS Server?

NAS ServerDie heutige digitale Welt bietet eine Vielzahl toller Möglichkeiten. Die Nutzung dieser Möglichkeiten wie zum Beispiel Musik hören, fotografieren, Texte schreiben und Filme schauen, ist jedoch häufig mit der Notwendigkeit des Speicherns dieser Daten verbunden. Nutzt man dann noch verschiedene Geräte, wie Computer, Notebook und Smartphone, können  die Datenmengen schnell enorm groß werden und sich auf den verschiedenen Geräten doppeln. Eine Lösung für dieses Problem kann ein NAS Server sein. Die Abkürzung NAS steht für Network Attached Storage. Das bedeutet, dass ein NAS Server eine Speicherlösung ist, die ins Netzwerk eingebunden wird. Dadurch für alle Geräte im Netzwerk sichtbar. Die auf einem NAS Server gespeicherten Daten können auch von verschiedenen Geräten eingesehen und genutzt werden. So lassen sich zum Beispiel über eine PS4 Filme streamen, die auf dem NAS Server liegen. Auch ein NAS Server mit Cloud Funktion kann für die mobile Sicherung von Fotos und Videos eine tolle Lösung sein. Technisch gesehen ist ein NAS Server ein Gehäuse in dem eine oder mehrere Festplatten untergebracht werden. Um einen passenden NAS Server kaufen zu können, sollte man sich vor allem mit diesen Festplatten und ihrer Anzahl auseinander setzen. NAS Server Gehäuse für den Heimbereich werden mit einem, zwei, vier oder gar acht Festplatteneinschüben, sogenannten Bays, angeboten. Je nach Anzahl der Bays und der unterstützten Festplattengröße können zurzeit bis zu 80 TB an Daten gespeichert werden. Für den professionellen Gebrauch wird auch mitunter ein spezielles NAS Server Rack gebraucht. In die meisten dieser NAS Server Gehäuse können alle gängigen Festplattenbaugrößen von 2,5 Zoll bis 3,5 Zoll eingebaut werden. Hierbei ist es unerheblich, ob der NAS Server mit SSD Festplatte oder mit einer normalen Festplatte ausgerüstet wird.

» Mehr Informationen

Tipp! Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit ist jedoch häufig abhängig von der Netzwerkstruktur und den verwendeten Festplattentypen. NAS Server mit Festplatte sind geringfügig langsamer als NAS Server mit SSD, dafür aber deutlich günstiger zu haben. Führende Marken sind zum Beispiel QNAP NAS Server, Synology NAS Server, Medion NAS Server und Western Digital NAS Server.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, auf welche Eigenschaften man in einem NAS Server Test oder Überblick achten kann, um sehr gute NAS Server für die eigenen Ansprüche zu finden:

Eigenschaft Erläuterungen
Leistung, bzw. Spezialisierung Einige Modelle sind für bestimmte Anwendungen optimiert, wie zum Beispiel für die Umwandlung von Mediendaten
Ausstattung Hier ist vor Allem die Anzahl der Festplatteneinschübe relevant
Schnittstellen Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass der NAS Server auch wirklich an die gewünschten Geräte, bzw. das vorhandene Netzwerk, angeschlossen werden kann.

In einem NAS Server Test oder Überblick kann man die verschiedenen Features finden, die NAS Server heute neben der eigentlichen Aufgabe des schlichten Datenspeicherns auch bieten. Unter anderem werden NAS Sever wie folgt genutzt:

  • Zum autonomen Downloaden großer Datenmengen
  • Als ständig verfügbarer Speicherplatz für Netzwerküberwachungskameras, inkl. Steuerung und Verwaltung dieser
  • Für Cloud-Dienste in eigener Verwaltung
  • Als Speicherplatz für Musikdaten, die dann von DNLA-fähigen Geräten abgespielt werden können.
  • Als Webserver für eine eigene Homepage

Welche Vor- und Nachteile bieten NAS Server?

In einem NAS Server Test oder Überblick kann man die unterschiedlichen Vor- und Nachteile dieser Technologie finden. Ein Auszug findet sich in den folgenden Punkten:

  • flexibel einsetzbar
  • je nach Größe sehr günstig
  • Datenspeicherung unabhängig von fremden Systemen
  • einfache Nutzerverwaltung
  • häufig ständig aktiv, daher wird ununterbrochen Strom benötigt
  • man muss sich selbst um die Wartung und Verwaltung kümmern

Den NAS Server einrichten – mit dem richtigen Programm ein Kinderspiel

Ein NAS Server in ein Netzwerk einzubinden ist in der Regel einfach. Bei den meisten Herstellern müssen lediglich die erforderlichen Kabel gesteckt und der Server eingeschaltet werden. Seit kurzer Zeit sind auch NAS Server mit WLAN erhältlich. Die NAS Server Software für Windows und andere Betriebssysteme kann kostenlos im Internet von den Seiten der Hersteller, wie zum Beispiel QNAP oder Synology, heruntergeladen werden. Den NAS Server einrichten ist danach mit diesem Programm ein Kinderspiel. Die NAS Server Software leitet den Anwender durch den Prozess. So lässt sich der neue NAS Server problemlos ins Netzwerk einbinden, auch wenn dieses schon länger besteht. In einem ausführlichen NAS Server Test oder Überblick findet man auch häufig eine Bewertung dazu, wie gut das Einbinden ins Netzwerk im Vergleich der verschiedenen Hersteller und Modelle funktioniert. Die Hersteller bieten neben einem Anwenderforum oft auch eine WIKI zu ihren Geräten an. In dieser finden sich gute Tipps und Hinweise zur Nutzung, Einrichtung und auch zur Installation von zusätzlichen Features. Mit den herstellereigenen Apps kann die NAS Server Software und das Betriebssystem um sinnvolle Funktionen erweitert werden. Diese Apps und die Wiki kann man häufig  kostenlos nutzen.

» Mehr Informationen

NAS Server selber bauen und einrichten

Wer eine wirklich individuelle Lösung erreichen möchte, der kann seinen NAS Server selber bauen.  Außerdem kann man so häufig eine eher günstige Lösung erreichen. Hierfür kann man einerseits die Einzelteile für den NAS Server günstig kaufen, oder man nutzt schon vorhandene Teile und Geräte. Zum Beispiel kann man einen Raspberry Pi 3 NAS Server bauen. Dabei sollte man darauf achten, dass sich diese Lösung am besten mit neueren Modellen umsetzen lässt. Grundsätzlich wird für diese Variante nur die richtige Software benötigt, die auf dem Gerätinstalliert werden muss. Zusätzlich ist es vorteilhaft seinen Raspberry Pi 3 NAS Server mit zusätzlichem Speicherplatz auszurüsten. Nach der Installation der Software, kann man über diese die einzelnen Einstellungen vornehmen.

» Mehr Informationen

Wie kann man einen NAS Server sicher machen?

Wird der NAS Server als Speicherort für wichtige Daten genutzt, sollte man auch daran denken, einen Verlust dieser zu verhindern. Ein NAS Server ist nach der Erstkonfiguration für alle Anwender im Netzwerk sichtbar. Um hier für die Sicherheit der Daten zu Sorgen, muss der Administrator bei der Konfiguration Nutzerkonten anlegen und die Daten über Zugriffsrechte schützen. Um die Daten im Falle eines Defekts zu sichern, bietet es sich an ein NAS Server Raid 5 System aufzubauen. Bei einem Raid System werden die Daten auf mindestens zwei Festplatten gespiegelt und liegen so doppelt vor. Fällt eine Festplatte aus, sind immer noch alle Daten auf der zweiten vorhanden. Ab den Modellen mit vier Festplattenschächten ist ein NAS Server RAID 5  möglich. Hierbei werden die Daten auf allen Platten verteilt und gespiegelt. Ein Datenverlust erfolgt  erst ab einem Ausfall von zwei Platten. QNAP NAS Server und Synology NAS Server und auch die Medion NAS Server warnen jedoch schon beim Ausfall der ersten Festplatte. Somit kann frühzeitig ein Austausch der defekten Platte erfolgen und einem Datenverlust erfolgreich begegnet werden.

» Mehr Informationen

Wo kann man einen NAS Server kaufen?

Wenn man einen günstigen NAS Server kaufen möchte, kann man sich Angebote in einem Fachgeschäft wie zum Beispiel Saturn oder Media Markt ansehen.  Ein breiteres Angebot findet man jedoch häufig in einem Online Shop. Hier kann man sich auch einem professionellen NAS Server Vergleich umsehen, der in seiner Bestenliste auch die verschiedenen Preise und Anwendungsgebieter mit einkalkuliert. Wer zum Beispiel seinen NAS Server mit Netzlaufwerk verbinden will, sollte sich vorher informieren, was dafür notwendig ist. Auch die Überlegung ob man einen fertigen NAS Server mit Festplatte braucht, oder seinen NAS Server selbst zusammen bauen möchte, ist wichtig. Eine Empfehlung verschiedener Nutzer und runden diese Möglichkeit ab.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen