Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kinder fürs Homeschooling ausrüsten

Yamay HeadsetsIm Zuge der Corona-Krise schlossen die Schulen in Deutschland, um die Verbreitung des hochansteckenden Virus einzudämmen. Mittlerweile kehren viele Schüler zurück in die Klassenzimmer, doch eines bleibt: das Homeschooling. In kurzer Zeit machten Schulen das digitale Lernen möglich. Die Kinder lernen seither stundenweise über das Internet. Auf ihre Lehrer, Mitschüler und Mitschülerinnen brauchen sie nicht zu verzichten. Der Gruppen- und Privatchat bietet die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Der Unterricht erfolgt via Livestream. Über das Headset stellen sie Fragen oder besprechen Aufgaben. Damit das Homeschooling funktioniert, sind verschiedene technische Geräte und die passende Software Voraussetzung. Wie Sie Ihr Kind für das Homeschooling bestmöglich ausstatten, erfahren Sie im Ratgeber.

Homeschooling – wie läuft das ab?

Kinder fürs Homeschooling ausrüstenIn Deutschland sind die Fortschritte in Sachen digitales Lernen sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen übersandten Lehrer den Schülern Arbeitsaufgaben via E-Mail, die sie selbstständig recherchierten. Eine Grundvoraussetzung für das Homeschooling ist ein

» Mehr Informationen
  • eigener PC,
  • ein Laptop oder
  • ein Tablet.

Wichtig ist ein schnelles Internet. In Zeiten von Corona arbeiten viele Personen im Homeoffice. Das Streaming ist beliebt. Viele informieren sich regelmäßig über Neuigkeiten im Internet und auf den Social-Media-Kanälen. Das bedeutet, dass Sie einen Vertrag mit hoher Bandbreite brauchen, um alle Aktivitäten im Internet sicher und zuverlässig durchzuführen.

Für das digitale Lernen benötigen Schüler die passende Software. Jede Schule arbeitet mit einem anderen System. Zur Anwendung kommen Tools wie Skype, Slack, Google Education und andere Instrumente, die das Coworking ermöglichen. Diese laden Sie kostenfrei im Internet herunter. Viele Schulen übertragen den Unterricht live. Auf dem Bildschirm zeigen Lehrer Arbeitsaufträge, Lernmaterial und Tests .

Chat und Headset ermöglichen die Kommunikation zwischen Lehrer und Schülern. In Privatchats geben sich die Schüler gegenseitig Hilfestellung. In den digitalen Klassenzimmern läuft der Unterricht ähnlich wie in der Schule. Jeder Schüler betritt den Klassenraum über ein persönliches Profil. Lehrer und Mitschüler sehen in einer Liste, wer anwesend ist. Im Chat oder via E-Mail verteilen Lehrer die Dokumente für die jeweilige Unterrichtsstunde. Diese bearbeiten die Schüler direkt auf dem Rechner oder drucken die Unterlagen aus.

Was Ihr Kind für das Homeschooling braucht

Eine Grundvoraussetzung für das digitale Lernen ist der Zugang zum Internet über:

» Mehr Informationen
  • Tablet
  • Notebook / Laptop
  • Desktop-PC samt PC Monitor

Besitzen Sie einen PC, benötigen Sie eine externe Tastatur und eine Maus, um damit zu arbeiten. Eine Kamera mit Mikrofon ermöglicht Videokonferenzen. Einen Drucker benötigen Sie zum Ausdrucke von Aufgaben, Skripten und Lernmaterialien.

Tipp! Kopfhörer eignen sich, um den Unterricht besser zu folgen. Die Funktion Active Noise Cancelling unterdrückt Umgebungsgeräusche. Das Headset bietet eine zusätzliche Option. Damit verfolgt Ihr Kind via Audioübertragung den Unterricht. Gleichzeitig ist es möglich, mit dem Lehrer und den Mitschülern über das integrierte Mikrofon zu sprechen.

Übersicht, zur Ausstattung beim Homeschooling

In der Tabelle finden sie die wichtigsten Komponenten für Hard- und Software:

» Mehr Informationen
Hardware Software
  • PC, Laptop oder Tablet
  • Maus
  • Tastatur
  • Mikrofon
  • Kopfhörer
  • Headset
  • Router
  • Drucker
  • Betriebssystem für Tablet, PC oder Laptop
  • Antivirenprogramm
  • Firewall
  • Lernprogramme
  • Coworking Tools wie Google Education (abhängig von der Schule)
  • Office-Programm
  • Treiber für Hardware

Headset für das Homeschooling

Das Headset ist eine wichtige Komponente beim Homeschooling. Es ermöglicht dem Schüler die Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern. Gleichzeitig folgt er oder sie dem Unterricht. Beim Headset gibt es viele verschiedene Varianten wie:

» Mehr Informationen

Die Modelle erhalten Sie kabelgebunden oder kabellos. Praktisch ist ein Funk-Headset, mit dem sich der Schüler frei im Raum bewegt. Anhängig vom Modell ist die Reichweite sehr groß. Die Active Noise Cancelling Funktion unterdrückt störende Hintergrundgeräusche wie spielende Geschwister oder den Staubsauger. Bei den Anschlüssen wählen Sie aus Modellen mit USB oder 3,5-Millimeter-Klinke. Für Kinder eignen sich Modelle mit zwei Ohrmuscheln in der On-Ear-Ausführung. Sie sitzen fest auf den Ohren. Gut sind Varianten mit Stummschaltknopf oder Lautstärkeregler.

Vor- und Nachteile der Headsets

  • Mikrofon und Kopfhörer in einem
  • volle Konzentration auf die Audioübertragung
  • bessere Sprachqualität / klare Verständlichkeit
  • ermöglicht Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern
  • mit Active Noise Cancelling werden Umgebungsgeräusche unterdrückt
  • teilweise preisintensiv
  • mit Kabel geringe Reichweite

Tipp: Sicher surfen im Internet ist vor allem bei Kindern wichtig. Überprüfen Sie die Sicherheitseinstellungen am PC. Setzen Sie auf ein gutes Antivirenprogramm. Aktivieren Sie die Kindersicherung. Sofern Sie nur einen PC besitzen, legen Sie getrennte Benutzerkonten fest.

Bildnachweise: Adobe Stock / fizkes, Amazon / Yamay

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kinder fürs Homeschooling ausrüsten
Loading...

Einen Kommentar schreiben